Eine Herzensangelegenheit

Gesundheit_6

Umgangssprachlich wird es als «Pumpe» bezeichnet – und genau das ist es ja auch, unser wichtigstes Organ. Zuverlässiger als jede Maschine pumpt das Herz Blut durch unseren Körper, 60 bis 80 Mal pro Minute, Tag für Tag, bis zu unserem Tod.

Das Herz-Kreislauf-System dient dabei als Transportsystem des Körpers, mit welchem Blut, Sauerstoff und alle wichtigen Nährstoffe in die Zellen befördert und deren Stoffwechselprodukte entfernt werden. Unser Kreislaufsystem ist etwa 100'000 Kilometer lang. Richtig gelesen: 100'000 Kilometer! Das entspricht dem doppelten Erdumfang.

So wichtig unser Herz-Kreislauf-System ist, so anfällig ist es auf Erkrankungen. Ob Schlaganfälle, Herzinfarkte oder andere Leiden: In der westlichen Welt ist nahezu jeder zweite Todesfall auf eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zurückzuführen. Je älter wir sind, desto höher ist das Risiko – gleichzeitig kann jeder einzelne viel zu dazu beitragen, dass sein Herz langfristig gesund bleibt. Mit nachfolgenden Tipps lässt sich schon viel bewirken:

Essen Sie bunt, aber gesund

«An apple a day keeps the doctor away». Stimmt, aber damit ist es noch nicht getan. Essen Sie möglichst viel Obst und Gemüse: Fünf Portionen pro Tag werden empfohlen. Achten Sie auf eine vielseitige Ernährung. Vollkornprodukte, Fisch und hochwertige Öle sind gesund, zu viel Zucker, Salz und Fett schaden der Gesundheit.

Kein Tabak, wenig Alkohol

Wir wissen es, Sie wissen es – und trotzdem tun es zu viele von uns. Rauchen und ein übermässiger Konsum von Alkohol stellen grosse Belastungen für unser Herz-Kreislauf-System dar. Man kann es nicht schönreden: Wer trinkt oder raucht, ist viel stärker gefährdet, einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden.

Bringen Sie Ihr Herz-Kreislauf-System in Schwung

Sport bringts! Sie müssen nicht fünf Mal pro Woche im Fitnessstudio schwitzen. Wer jedoch auf regelmässige Bewegung achtet, tut seinem Herz etwas Gutes. Wer regelmässig Sport treibt, fühlt sich fitter, hält Blutdruck, Cholesterin- und Blutzuckerwerte im Gleichgewicht – und sagt überflüssigen Pfunden den Kampf an.

Besonders Ausdauersportarten wie Joggen, Schwimmen, Velofahren oder Walken bringen unser Kreislaufystem in Schwung, aber auch mit kleinen Alltagsbewegungen lässt sich schon viel erreichen. Nehmen Sie die Treppe, statt den Lift. Fahren Sie mit dem Velo ins Büro, statt mit dem Bus. Gönnen Sie sich über den Mittag mal einen längeren Spaziergang.

Stay cool – Stress lohnt sich nicht

Wir leben in einer Leistungsgesellschaft und müssen oft rund um die Uhr erreichbar sein. Das ist nicht nur anstrengend, sondern auch ungesund. Gönnen Sie sich zwischendurch kleine Pausen. Holen Sie Luft beim Sport, verbringen Sie einen gemütlichen Abend mit Freunden oder der Familie. Ab und zu sollte man einen Gang runterschalten, um danach wieder Vollgas geben zu können.

Testen Sie Ihr Herzinfarkt-Risiko.